Schulauer Hafen

Städtebaulicher Wettbewerb "Wohnen am Schulauer Hafen" in Zusammenarbeit mit Elbberg Stadtplanung & Gestaltung und Frank Sleegers Landschaftsarchitekt
/br> 5. Platz
/br> Standort: Schulauer Hafen, Wedel

Belebung des maritimen Stadtteils: Schenk+Waiblinger entwickelten zusammen mit dem Stadtplanungsbüro Elbberg und dem Landschaftsarchitekten Frank Sleegers eine abwechslungsreiche Topografie für den Schulauer Hafen in Hamburg Wedel. Die sich konsequent zur Elbe öffnende Architektur des Treppenviertels an der Geestkante und das Hafenquartier erhalten durch kleine Plätze, Treppenanlagen und Rampen die Dichte eines gewachsenen Viertels. Der Übergang bis zum Denkmalbereich der Villa Ladiges wird von sensibel und zurückhaltend in den Baumbestand eingefügten Stadtvillen geschaffen. Zusammen mit der heterogenen Bebauung der Ostmole entsteht ein attraktives Vis-à-vis in der Elblandschaft.

Scroll Up